FAQs

-Ist der Grundstoff Ihrer Verblendziegel Stein, Kunststein, Beton oder Gips?

Nein. Unsere Ziegelprodukte sind aus echten, handgemachten, 100 bis 150 Jahre alten Backsteinen, die aus Gebäudeabrissen stammen. (Einen kurzen Einblick in unsere Abrissarbeiten erhalten Sie unter „Wiederverwendung)

 

-Welche Farben und Abmessungen haben die Backsteine, aus denen die Schnitte hergestellt werden?

Es existieren zwei gängige Formate: Einerseits das Normalformat mit den Abmessungen 29x7x14,5 cm oder das Reichsformat mit den Abmessungen 25×6,5×12,5. Alle Formate haben eine rötliche Farbe.

 

-Wie viele Schnitte benötigt man pro Quadratmeter?

Aufgrund der unregelmäßigen Formgebung und Abmessung der alten Backsteine kann natürlich keine exakte Berechnung erfolgen, sondern lediglich eine grobe Schätzung.

Bei Berücksichtigung von 1-1,5 cm Fugenbreite rechnen wir mit maximal 42 Stück pro Quadratmeter (beim Reichsformat in etwa mit 48 Stück pro Quadratmeter).

Unsere Erfahrungswerte zeigen, dass die Ziegelverblender an den Ecken und Reihenbeginnen gekürzt bzw. angepasst werden müssen. Diese Schnittverluste sollten bei der Bestellung unbedingt berücksichtigt werden!

 

-Manche äußeren Schnitte haben Risse, Mörtelreste oder runde Ecken, sind krumm oder mangelhaft. Ist es möglich, dass Sie für mich nur von schönen Ziegelsteinen Verblendziegel schneiden?

Wirklich perfekte, unbeschädigte Ziegel sind äußerst selten. Hinzu kommt, dass wir unsere Ziegel aus Hausabbrüchen erhalten und daher mit zumindest minimalen Beschädigungen rechnen. Die Verwendung makelloser Ziegelsteine würde aufgrund des damit verbundenen Mehraufwandes um ein Vielfaches teurer ausfallen.

Unserer Meinung nach wird aber das Ergebnis genau wegen diesen kleinen „Makeln“ individuell, realistisch und rustikal.

 

-Warum weisen die äußeren Schnitte Mörtelreste auf?

Stimmt, manche unserer Ziegelverblender weisen geringfügige Mörtelrückstände auf. Damit möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, selbst zu entscheiden, wie rustikal oder clean Ihr Endergebnis sein soll. Je mehr Mörtel man an der Fläche lässt, desto rustikaler die Wirkung. Eine zu „perfekte“ Fläche ohne Mörtelreste, wirkt meistens weniger alt und nostalgisch.

 

-Sind diese Ziegelschnitte nicht zu brüchig?

Beim Transport sowie bei der Be- und Entladung können natürlich einige Schnitte brechen, aber diese Stücke können anschließend sehr gut am Rand oder an den Ecken verwendet werden. Die Antikschnitte können in den meisten Fällen sogar perfekt wieder zusammengepasst werden. In solchen Fällen bleibt lediglich ein fast unsichtbarer, dünner Riss und die Fläche wird dadurch noch realistischer.

-Wie kann man den geschnittenen Ziegel auf die Fläche kleben?

Ich empfehle für diese Arbeit gewöhnlichen Fliesenkleber (im Außenbereich: flexi, frostsicher). Es sind jedoch auch viele andere Produkte, moderne Klebematerialien aus der Bauindustrie (wie PU-Bauschaum), für die fachgerechte Montage geeignet. Bitte berücksichtigen Sie dabei immer die Herstellerempfehlung auf der Produktverpackung.

-Womit kann man die Schnitte schneiden?

Für diese Arbeit empfehlen wir einen Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe. Um die Schneidearbeit zu verkürzen, können bei uns fertige Eckelemente sowie kurze Ziegelverblender mitbestellt werden.

 

-Was für ein Material empfehlen Sie für das Ausfugen?

Für die inneren Ziegelschnitte sind alle Fugenmaterialien (Fliesenfugen, Natursteinfugen usw.) geeignet, die man in der Bauindustrie benutzt und welche Ihrem Geschmack entsprechen. Für die Verfugung der äußeren Ziegelschnitte empfehlen wir lieber den herkömmlichen, von Hand zubereiteten Mörtel (5 Teile Sand + 2 Teile Kalk + 0,5-1 Teile Zement).

-Wie kann man die Schnitte reinigen?

Beim Schneiden entstandenen Ziegelstaub kann man von den ebenen Seiten mit einem nassen Tuch und einer Bürste entfernen. Lose Mörtelreste kann man mit einer Drahtbürste leicht von den Antikschnitten beseitigen. Wenn Ihnen eine perfekt gereinigte Fläche gefällt, können die Schnitte auch mit einer Bürste und Salzsäure gereinigt oder sandgestrahlt werden.

Es ist empfehlenswert, Mörtelreste nach dem Aufkleben zu entfernen, so können die Schnitte während der Reinigung nicht brechen!

 

-Soll man die fertige Ziegelfläche imprägnieren?

 

Sofern die Montage der Ziegelverblender im Innenbereich erfolgt, ist eine Imprägnierung nicht notwendig. Werden die Verblender als Bodenziegel oder im Außenbereich verwendet, ist die Durchführung einer Imprägnierung äußerst empfehlenswert. Dies macht das Material widerstandsfähiger und schützt vor etwaigen Witterungseinflüssen.

 

-Welche Imprägnierungsmittel soll ich verwenden?

Verwenden Sie Imprägnierungsprodukte für Ziegel oder Sandstein. Die Imprägnierungsmittel sind einfach mit einem Pinsel oder durch Ansprühen aufzutragen. Man muss dabei immer die Hinweise des jeweiligen Herstellers beachten!

-Wie viel Kilogramm wiegt ein Quadratmeter Verblendziegel?

Es hängt von der Sorte ab, im Normalfall ca. 20-30 kg/Quadratmeter (bei 4,5 cm starken Bodenziegeln: ca. 65-70 kg/Quadratmeter).

-Wie sind die Schnitte verpackt?

Verpackung ist die Palette mit Rahmen: Bei dieser Lösung werden die Schnitte knapp nebeneinandergelegt und anschließend mit Stretchfolie umwickelt. Je nach Bestellmenge verpacken wir so 10-40 m2 pro Palette.

 

-Welche Transportmöglichkeiten gibt es?

Die Möglichkeiten sind Selbstabholung oder Spedition. Bei der Selbstabholung am Firmenstandort können kleinere Mengen auch selbst im Kofferraum eines gewöhnlichen PKWs oder Kleintransporters oder mittels PKW-Anhänger abgeholt und transportiert werden. Beachten Sie dabei bitte die maximale Zuladung ihres Fahrzeuges lt. Zulassungsschein.

Gerne können wir auf Wunsch die Zustellung Ihrer Ziegelprodukte auch organisieren. Dies erfolgt je nach Destination mit ausgewählten Transportpartnern (mit Ladebordwand-LKW) oder mit einer internationalen Spedition.

 

-Wie ist es mit den Zahlungsmethoden?

Sie können bei uns entweder mittels Banküberweisung, Barzahlung oder per Nachnahme bezahlen.

-Wie werden Ihre Ziegelprodukte ideal gelagert?

Wenn die Produkte nicht gleich verbaut werden können, ist es aufgrund der Restfeuchtigkeit der Ziegelschnitte empfehlenswert, die Verblender und andere Ziegelprodukte an einem trockenen, gut belüfteten Ort zu lagern.

Sollten Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter: +36/20 262 2565 oder unter ziegelschnitt@gmail.at

Ihr Balázs Nagy